Göttin Artemis

Aspekte des Mai

 

Der Mond erhielt seinen Namen nach der Göttin Maia,

 

Maria, der Göttin des Frühlings, die neues Leben bringt,

 

Passend  dazu wurde dieser Monat zu dem der Jungfrau

 

Maria, der Mutter Gottes, erklärt.

 

Vollmondaspekt:Hasenmond, Mond der Froschrückkehr

 

Universalereignis:Zeit der Blüte das Potential für die

 

Neue Ernte

 

Gemeinschaftsereignis: Der Mond beginnt mit dem Maifest.

 

Ansonsten gibt es keine weiteren Feiertage.

 

Bis auf den heutigen Tag ist der Mai der Monat der Keuschheit

 

Und der Läuterung des Lebens geblieben. Es ist nicht ratsam,

 

zu heiratVerabredungen zu treffen, Bindungen einzugehen oderen,

 

denn es bringt kein Glück, sich im Monat der Maikönigin zu etwas

 

zu verpflichten.

 

 

 

Botschaft:Sich fortpflanzen oder nicht, Sex genießen

 

Oder allein bleiben (wichtige Entscheidung treffen)

 

Aktivität:sexuelle Begegnungen oder völligeEnthaltsamkeit

 

Heilwirkung:Fieber und Infektionen

 

Passender Zauber:man das will)Suche nach einer neuen Stelle (wenn

 

Oder einem neuen Haus, Bereinigung von Streit, sich körperlich in

 

Form bringen, sich um sich selbst zu kümmern (Karten bereitlegen für ein Horoskop)

 

Farbe:Haselnußbraun, Rosa

 

Baum:Weißdorn

 

Blume:Lilie, Klee, das Futter der göttlichen Stuten und

 

Besenginster, so golden wie das Haar der Göttin

 

Tier:Elster, Taube

 

Edelstein:Smaragd

 

Zauber um eine Stelle zu finden (unspezifisch)

 

 

Wir beschäftigen und unglaublich viele Stunden mit unseren

 

Irdischen Aufgaben, aber nicht mit den göttlichen.

 

Damit meine ich die,  die uns ernähren, die alltäglichen.

 

Ich kenne Frauen und Männer, die tatsächlich glauben, daß sie das

 

Sind, was sie eigentlich nur für den Lebensunterhalt tun.

 

Kann man denn  ein Angestellter sein? Oder ein Stenotypistin?

 

Geld sein und Geld verdienen ist doch nicht das gleiche.

 

Sein ist ständiges werden. Eine Stelle ist wichtig, aber

 

Sie sollte nicht das tägliche Werden definieren.

 

Diesen Zauber vollzieht man mit zunehmendem Mond,

 

nachdem man sich mit Hilfe das Tarot oder 1 Ging  seine

 

Begabungen geweissagt und das Ergebnis mit der Wirklichkeit

 

Verglichen hat. Wenn man sich eine Strategie überlegt hat

 

(und das ist schon der halbe Erfolg,)besorgt man die magischen

 

Werkzeuge. Kaufe eine gelbe Kerze, auf die du dreimal

 

Deinen Namen einritzt. Stelle eine Liste aller gewünschten Stellen auf.

 

Die Wunschliste solltest du in bunter Tinte auf

 

gutes weißes Papier schreiben, und auch das erwünschte

 

Einkommen sollte darauf nicht fehlen. In den nächsten sieben Nächten

 

Solltest du deine Phantasie beschäftigen. Stell dir vor, wie zufrieden  du mit

 

Der Stelle bist, wie gut du behandelt wirst,

 

wie du Gehaltserhöhungen und Beförderungen erhältst.

 

Dabei soll die gelbe Kerze nach und nach ab gebrannt werden.

 

Tagsüber bewirbt man sich, geht zu Vorstellungsgesprächen und

 

verschickt seinen Lebenslauf.

 

Wenn die Kerze niedergebrannt ist, sammelt man alle Übereste ein

 

Und hinterläßt, ohne daß es jemand merkt, ein wenig von

 

Der Asche in den Blumentöpfen der Büros,

 

in denen man sich eine Stelle wünscht.

 

Innerhalb eines Monats wird sich eine Stelle auf tun.

 

1.Mai Maifeiertag

 

2.und 3.Mai : Feuerfest der Bona Dea (Römisch)

 

4.Mai:Fest der Sheila Na Gig (irisch)

 

5.Mai: Fest der Fahnen (japanisch)

 

9.Mai: Die Lemurien) (römisch)

 

14.Mai: Zehntag der Göttin (nordafrikanisch